Was ist der Mensch in Berlin?


Florian ­Stetter liest aus Briefen von Alfred Kerr
SA 11.11.2017 (20:00 Uhr)

Im Dezember 2017 jährt sich der Geburtstag des einflussreichsten deutschen Kritikers und Essayisten Alfred Kerr zum 150. Mal. Kaum ein anderer hat das menschliche Zusammenleben so einfühlsam schildern können wie Kerr. Angesichts des sich heute ähnlich rasant vollziehenden Wandels in Berlin und der Welt sind seine Arbeiten verblüffend aktuell. Der Schauspieler und Grimme-Preisträger Florian Stetter liest aus Briefen, die Kerr zwischen 1895 und 1900 aus der Hauptstadt des Deutschen Kaiserreiches schrieb und die später im Aufbau Verlag unter dem Titel »Was ist der Mensch in Berlin?« erschienen. Durch den Abend führt Simon Strauß, Journalist und Theaterkritiker für die F.A.Z.

Eintritt € 9,00 zzgl. Ticket- und Vorverkaufsgebühren
Tickets hier erhältlich
(Hinterlegung an der Abendkasse, kein Versand)

Else-Ury-Bogen 600-601,
10623 Berlin